Gestern wollte es nicht gelingen. Die Foxes unterlagen den Konstanz Pirates mit 14:8 und mussten die
Tabellenführung abgeben. Im ersten Drive der Offense zwangen die Piraten unseren Quarterback zu einer
Interception. Die Foxes Defense machte es den Konstanzern gleich und so konnten Erik Rügner den Ball
ebenfalls abfangen. Nun waren wieder die Foxes am Zug und konnten durch ein paar gute Läufe und
Pässe fast bis an die Redzone gelangen. Hier war dann aber leider Schluss, da durch individuelle Fehler
und Unkonzentriertheiten, welche zu Flaggen führten, der Abstand zum First Down immer größer wurde
und man letztlich den Ball punten musste. Die Konstanzer Offense konnte einen guten Drive hinlegen und
belohnte sich am Ende durch einen Run mit einem Touchdown und der Pausenführung von 6:0, da der
PAT nicht verwandelt werden konnte.
Nach der Pause kamen die Piraten zuerst aufs Feld und erhöhten durch einen Pass in die Endzone auf
12:00. Nach erfolgreicher 2-Pt-Conversion sogar auf 14:00. Das Spiel war noch nicht entschieden und die
Foxes marschierten über das Feld. Aber der Football-Gott war nicht auf unserer Seite. Die Pässe in der
Endzone kamen nicht an und an der 5-Yard-Linie kam es zu einem Fumble, welchen sich die Piraten
schnappten.
Die nächsten beiden Drives der Pirates konnte die Foxes Defense durch eine zweite Interception von Erik
Rügner und ein Fumble Recovery von Max Trabold stoppen, doch die Offense konnte leider kein Kapital
daraus schlagen.
Den Foxes blieb nicht mehr viel Zeit und die Defense holte den Ball schnell wieder, durch eine Fumble
Recovery von Tobias Fels, zurück. So hatten die Foxes wenige Minuten vor Spielende noch die Chance
auf das Scoreboard zu kommen. Durch viele Fouls der gegnerischen Defense konnten die Foxes wieder
bis kurz vor die Endzone gelangen. Diesmal tankte sich Tony Anthony durch und verkürzte auf 14:6. Die
anschließende 2-Pt-Conversion durch Flavio Consagra war ebenfalls erfolgreich. So stand es 14:8 und es
waren noch ca. 2 Minuten zu spielen.
Durch einen Onsidekick-Versuch, wollte man das Angriffsrecht nochmal erhalten, leider gelang dies nicht
und die Piraten knieten ab.
Wir bedanken uns bei den Pirates für das Spiel und natürlich auch bei unseren Fans und Unterstützern, die
zahlreich nach Konstanz angereist sind. Wir werden uns von diesem Rückschlag erholen, hart trainieren
und am Rückspiel versuchen den direkten Vergleich zu gewinnen.