Die Black Forest Foxes ziehen nach einem 28:14 Halbfinalsieg bei den Pforzheim Wilddogs 2 ins Finale um die Meisterschaft der Kreisliga Baden-Württemberg ein. Dort trifft man auf einen Bekannten aus der Süddivision, die Konstanz Pirates.

Vor einer Kulisse von mehreren hundert Zuschauern (darunter ca. 300 Foxes Fans) fand das Halbfinale Platz 1 Nord vs. Platz 2 Süd in Pforzheim statt. Pünktlich um 15:00 Uhr wurde der Kickoff durch die Foxes durchgeführt. So kam Die Wilddogs Offense zuerst auf das Feld. Doch diese musste nach drei Versuchen wieder vom Feld, denn die Männer von Defensive Coordinater André Kuch übten zu viel Druck auf den gegnerischen Quarterback und die Runningbacks aus, sodass kein Raumgewinn zu verbuchen war.

Der anschließende Punt konnte dann von Max Ott ein paar Yards nach vorne getragen werden. Nun war die Foxes Offense gefordert und musste zeigen, warum sie die beste Offense der Kreisliga ist. Nach einem 20 Yard Run von Max Ott und anschließendem 10 Yard Run von Philipp Scholze, war es am Ende ein 30 Yard Pass von Lukas Haist auf Manuel Schweikert, der zum Touchdown führte.

Nach erfolgreichem PAT stand es früh 0:7 für die Schwarzwaldfüchse. Nun war wieder die Defense gefordert, welche wieder zu viel Druck auf den gegnerischen Quarterback ausübte und so wieder schnell die Foxes Offense auf das Feld brachte. Doch dieses Mal konnte auch die Wilddogs Defense halten und so wechselte das Angriffsrecht wieder. Man merkte schnell, es war ein Spiel auf Augenhöhe, denn die WIlddogs Offense konnte nun ihrerseits Raumgewinne erzielen. Am Ende war es ein Abstimmungsproblem beim dritten Versuch zwischen Center und Quarterback, weshalb die Wilddogs wieder punten musste.

Dieser Punt war relativ kurz und Returner Philipp Scholze konnte diesen noch weitere 40 Yards nach vorne tragen. So konnte die Foxes fast direkt in der Redzone der Gastgeber starten. Ein 20 Yard Run von Maik Ertel und anschließend Max Ott mit einem kurzen Lauf in die Endzone erhöhten auf 0:14 (PAT good).

Wieder konnte die Foxes Defense ihrem Ruf gerecht werden und brachte ihrerseits die Offense in eine sehr gute Feldposition. Durch kurze Pässe und Läufe konnte das Feld überbrückt werden. Am Ende war es eine lange Bombe von Lukas Haist auf Manuel Schweikert in die Endzone.

Nun drehten die Wilddogs auf und der Quarterback bewies, warum er in der Baden-Württemberg Auswahl gespielt hatte. Ein präziser langer Pass zwischen Linebacker und Safety hebelte die Foxes Verteidigung aus und der Receiver konnte den Ball über 50 Yards in die Endzone tragen. So ging es mit 07:21 in die Pause.

Gepusht von diesem Touchdown drehten die Wilddog Fans und die Defense auf. Nach einem Passversuch auf Flavio Consagra konnte der Ball durch einen Wilddog abgefangen werden. So konnte die Wilddogs Offense mit guten Läufen und Pässen bis in die Endzone vordringen und auf den Spielstand auf 14:21 verkürzen.

Das Spiel stand auf Messers Schneide und die Foxes O kam nicht in die zweite Halbzeit rein. Durch unnötige Strafen gab‘ man den Ball wieder schnell ab und die Wilddogs schafften es sich aus schwierigen Situationen zu befreien. Unter anderem starteten sie in der eigenen Endzone. Doch am Ende waren es Max Ott mit seinem zweiten Touchdown, ein 55 Yard Run, der die Foxes Fans jubeln ließ. Doch das Spiel war noch nicht zu Ende und noch nichts war entschieden und so musste nun die Defense wieder ran.

Die Defensive Line übte enorm viel Druck aus und so konnte Martin Kühnemuth den Ball abfangen und das orangene Fanlager feierte. Nun knieten die Foxes ab und das Spiel war entschieden.

Im Parallelspiel konnten sich die Konstanz Pirates gegen die Bruchsal Rebels behaupten. Somit kommen die beiden besten Mannschaften dieser Kreisliga Saison aus der Südstaffel.