Am vergangenen Samstag kam es zum ersten Rückrundenspiel und dritten Auswärtsspiel in Folge der Blackforest Foxes. Mit einer, vom Verletzungspech verfolgten Offensive Line, reiste man zum Konkurrenten und so war es abzusehen, dass das Ergebnis vom Hinspiel nicht wiederholt werden konnte.

Pünktlich um 15:00 begann das Spiel mit einem guten Kick der Foxes. Die Nummer 17 der Bulls, ein US-Import, fing den Ball, tänzelte sich durch die ersten Verteidiger, bis schließlich unser Safety Philipp Scholze einen Hit landete, der zum Fumble führte. Der freie Ball wurde direkt von der Foxes Defense erobert und die Offense begann an der gegnerischen 35 Yard Linie. Nach guten Läufen von Max Ott und Tony Anthony, war es Dieser, der den Ball in die Endzone trug. Der darauffolgende PAT schlug fehl. Doch beim Versuch den Ball doch noch irgendwie in die Endzone zu bekommen, verletzte sich unser Kicker, Phillip Thiedmann, schwer. So stand es nur 6:0 für die Foxes.

Nun kam zum ersten Mal die Bulls Offense auf das Feld. Doch durch Nervosität, vor einer solchen Zuschauerkulisse (~ 1.000 Leute) zu spielen, kam es zu Fehlern, die wieder zu einem Fumble führten. So konnte sich abermals unsere Defense auszeichnen und den Ball zurückerobern. So war es wieder das Laufspiel, diesmal in Form von Patrick Reichel und Flavio Consagra, die den Ball bis kurz vor die gegnerische Endzone brachte. Durch einen Quarterback-Sneak von Flavio Consagra überbrückte man die letzten zwei Yards und konnte die Führung auf 12:0 ausbauen. Der anschießende Kick von Jens Wörner (Ersatz-Kicker) konnte geblockt werden.

Die Bulls Offense konnte die Nervosität ablegen und überbrückte nun ihrerseits das Feld mit guten Läufen und Pässen. Und so gelang es den Bullen den Spielstand auf 12:7 zu verkürzen. Im Anschluss überschatteten viele Flaggen das Spielgeschehen, wo beide Offensiven immer wieder vom Feld mussten. Als die Bulls Offense auf dem Feld stand, schaffte diese es bis an die 20 Yard Linie der Foxes. Die Defense hielt stand und so reichte es nur zu einem Field Goal, welches der Kicker sicher verwandelte. So lautete der Halbzeitstand 12:10 für die Foxes.

In der Pause musste unser Interims-HC, André Kuch (HC Schmieder war nicht im Lande), die passenden Worte finden um seine Mannen zu motivieren. Dies gelang ihm auch.Die Defense schickte immer wieder die Offense aufs Feld, doch diese konnte daraus leider wenig Kapital schlagen. Die durch Verletzungen dezimierte O-Line konnte nicht immer alle Bulls aufhhalten, sodass unser Quarterback Lukas Haist immer wieder unter Druck geriet und insgesamt dreimal gesackt wurde.
So dauerte es bis kurz vor Spielende ehe die Foxes wieder punkteten. Durch ein Big Play von Max Ott, der den Ball über das halbe Feld trug, konnte die Führung auf 18:10 ausgebaut werden. Die 2-Pt Conversion schlug fehl.

Im anschließenden Drive konnte Philipp Scholze den Ball abfangen und schickte die Offense wieder auf das Feld. Die Uhr zeigte noch etwas mehr als 2 Minuten an. Durch Runs versuchte man nun die Uhr runter laufen zu lassen. Fast hätte es noch zu einem weiteren Touchdown gereicht, doch der Run von Tony Anthony wurde durch ein Holding annuliert.
Mit noch 21 Sekunden auf der Uhr, kamen die Bulls nochmal auf das Feld, die Spannung stieg, doch die Defense hielt stand und man konnte einen hart erkämpften Sieg einfahren und somit Platz 2 sichern und die Playoffs planen.

Doch ausruhen ist nicht, denn es steht schon wieder die nächste Game Week an. Am kommenden Samstag treffen wir auswärts auf die Dornhan Hornets.